Empfindliche Zähne - Symptome, Ursachen und Zähneputzen

Schmerzempfindliche Zähne sind ein weit verbreitetes Phänomen. Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen kennt dieses Problem. Die Meisten sind nur zeitweise betroffen.

Schadet Zahnempfindlichkeit auch meinem Zahnfleisch?

Je nachdem, welche Ursache Ihnen empfindliche Zähne bereitet, kann es sein, dass auch Ihr Zahnfleisch betroffen ist und Zahnfleischschmerzen hinzukommen. Beispielsweise kommt es bei einer Parodontitis zum Rückgang des Zahnfleisches. Zunächst liegt das empfindliche Zahnbein frei. Zahnempfindlichkeit tritt auf. Parodontitis wird durch Bakterien (meist aufgrund mangelnder Mundhygiene) hervorgerufen. Diese sammeln sich unter dem Zahnfleischrand an und verursachen eine Entzündung. So kommt es bei einer Parodontitis ebenfalls zu einer Beeinträchtigung Ihres Zahnfleischs. Weitere Gründe für Zahnfleischschmerzen können beispielsweise Abszesse oder Verletzungen sein.

Hilft Zahnpasta für empfindliche Zähne auch bei sensiblem Zahnfleisch?

Zur Vorbeugung von Zahnfleischschmerzen und Zahnempfindlichkeit ist eine gute Mundhygiene von entscheidender Bedeutung. Putzen Sie zweimal täglich Ihre Zähne, verwendenden Sie ergänzend eine Mundspülung und mindestens einmal täglich Zahnseide. Die Reinigung der Zahnzwischenräume und der Bereiche, in denen das Zahnfleisch am Zahn anliegt, beugt Zahnfleischentzündungen vor und stärkt das Zahnfleischgewebe. Darüber hinaus bieten spezielle Produkte für empfindliche Zähne Schutz vor Zahnfleischrückgang, wie z.B. die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT Zahnpasta. Hiermit beugen Sie nicht nur Zahnempfindlichkeit vor und lindern diese langanhaltend. Das darin enthaltene Zink stärkt das Zahnfleisch und schützt vor Zahnfleischrückgang. Auf diese Weise können Sie mit nur einem Produkt Zahnfleischschmerzen und Zahnempfindlichkeit effektiv vorbeugen

*Die elmex-Produktfamilie ist die Nr. 1-Marken-Empfehlung bei einer repräsentativen Online-Umfrage
bei 301 Zahnärzten in Deutschland im Sep 2021, gefragt nach Marken-Empfehlungen für Zahnpasten.

Die ProArgin® Formel der elmex Sensitive Professional Repair & Prevent Zahnpasta repariert sofort sensible Zahnbereiche und Zink hilft das Zahnfleisch zu stärken, um künftiger Schmerzempfindlichkeit vorzubeugen.

Gebrauchsanweisung beachten und erforderlichenfalls den Rat eines Arztes, Zahnarztes oder Apothekers einholen. Medizinprodukt zur Schmerzlinderung bei empfindlichen Zähnen. Für eine sofortige Schmerzlinderung bis zu 2x täglich mit der Fingerspitze auf den empfindlichen Zahn auftragen und für 1 Minute sanft einmassieren. Für eine anhaltende Schmerzlinderung auf eine weiche Zahnbürste auftragen und 2x täglich Zähne putzen. Achten Sie darauf, alle schmerzempfindlichen Zähne zu erreichen. Tube nach Gebrauch schließen. Schmerzempfindliche Zähne können ein Hinweis auf ein Problem sein, das zahnmedizinischer Behandlung bedarf. Für Kinder unter 12 Jahre: Keine Fingerspitzen-Anwendung für sofortige Schmerzlinderung nutzen. Für Kinder bis 6 Jahre: Nur erbsengroße Menge Zahnpasta benutzen. Zur Vermeidung übermäßigen Verschluckens Zähneputzen nur unter Aufsicht. Bei zusätzlicher Anwendung von Fluorid medizinisches oder zahnärztliches Personal befragen.

Ursache von schmerzempfindlichen Zähnen

Die häufigste Ursache für schmerzempfindliche Zähne ist zurückgehendes Zahnfleisch. Dadurch ist der natürliche Schutz nicht mehr gewährleistet und der empfindliche Zahnhals liegt frei.

Typische Symptome:

  • Temperaturempfindlichkeit bei besonders heißen oder kalten Nahrungsmitteln
  • Schmerzempfinden bei kalter Luft - z.B. Joggen im Winter
  • Schmerzen bei Verzehr von oder säurehaltigen Nahrungsmitteln & Getränken
  • Schmerzen bei der täglichen Mundhygiene

Was kann ich bei schmerzempfindlichen Zähnen tun?

  • Das freiliegende Dentin sowie der Zahnschmerz verlangen eine gründliche, aber schonende Reinigung. Dafür empfiehlt sich eine weiche Zahnbürste
  • Reduzieren Sie den Druck beim Zähneputzen
  • Die Verwendung einer speziellen Zahnpasta für empfindliche Zähne wird empfohlen, um das Schmerzempfinden zu reduzieren
  • Eine spezielle Zahnspülung bietet zusätzlichen Schutz für alle Zähne
  • Besuchen Sie Ihr zahnärztliches Praxisteam zwecks regelmäßiger Kontrolle

Zu den Produkten

Die richtige Zahnputz-Technik

Ihre Zahnputz-Technik hat Einfluss auf Ihr Zahnfleisch. Schrubbende hin-und-her Bewegungen können auf Dauer auch zu Zahnfleischrückgang führen. Besonders wenn bereits ein Teil des Dentins freiliegt, kann sich das Problem dadurch noch verstärken. Putzen Sie in kreisenden Bewegungen. Ihr zahnärztliches Praxisteam kann Ihnen hilfreiche Tipps geben.

Grundhaltung der Zahnbürste: Die Borsten werden an der Außenfläche des Zahns ausgerichtet, parallel zu Zahnfleisch und Zähnen, ohne Berührung.

Aktivierungsphase: Die Borsten werden mit leichtem Druck an das Zahnfleisch und die Zähne gelegt.

Bewegungsphase: Der Bürstenkopf wird nun unter Rütteln langsam von Rot nach Weiß („koronal“) geführt und schließlich zur Kaufläche.

Dieser Bewegungsablauf wird pro Zahn dreimal wiederholt und immer an jedem Zahn einzeln durchgeführt. Wichtig ist, dass nicht zu viel Druck ausgeübt wird.