Empfindliches Zahnfleisch? Drei überraschende Ursachen

Empfindliches Zahnfleisch

Das Zahnfleisch ist ein oft vernachlässigter Bereich während unserer täglichen Mundpflege. Sowohl beim Zähneputzen als auch bei den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt stehen häufig die Zähne im Vordergrund. Selbst wenn Sie bemerken, dass Ihr Zahnfleisch schmerzt oder geschwollen ist, denken Sie vielleicht zuerst an ein Loch im Zahn. Die Gesundheit Ihres Zahnfleischs ist jedoch außerordentlich wichtig und sollte bei Ihrer Mundhygiene zu Ihren obersten Prioritäten gehören. Schließlich ist dieses Gewebe damit betraut, Ihre Zähne zu schützen und gesund zu halten. Und obwohl Parodontalerkrankungen in vielen Fällen für empfindliches Zahnfleisch verantwortlich sind, kann es auch durch andere orale Reizfaktoren verursacht werden.

Symptome von Zahnfleischempfindlichkeit

Ein Anschwellen und Empfindlichkeit sind häufig Anzeichen einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis), was jedoch nicht unbedingt der Grund sein muss, warum Ihr Zahnfleisch schlecht in Form ist. Natürlich ist die Vermutung naheliegend, dass die Ursache für Ihre Zahnfleischschmerzen eine Gingivitis ist, doch ist das nicht immer der Fall. Wenn Ihr Zahnfleisch plötzlich empfindlich auf Heißes und Kaltes reagiert – oder auf mäßigen Druck (wenn Sie sich beispielsweise die Zähne putzen) mit Entzündungen oder Reizungen reagiert –, ist eine Zahnfleischentzündung nur eine der möglichen Ursachen. Ziehen Sie alle Ihre Symptome in Betracht – vielleicht ist Ihr empfindliches Zahnfleisch das Resultat einer der folgenden drei überraschenden Ursachen:

1. Zähneputzen mit zu viel Druck

Bei einigen Menschen, besonders jenen, die an einer Zahnfleischerkrankung leiden, kann das Zahnfleisch empfindlich sein. Daher kann es durch eine Zahnputztechnik mit zu viel Druck oder die Verwendung einer stark abrasiven Zahnpasta zu Reizungen kommen. Sie brauchen keine Zahnbürste mit harten Borsten, um Ihre Zähne gut zu reinigen – es kommt vielmehr auf Ihre Technik an. Verwenden Sie lieber eine Zahnbürste mit weichen Borsten und Polierlamellen, mit der Sie sich besser darauf konzentrieren können, behutsamer zu putzen. Massieren Sie Ihr Zahnfleisch durch Vor- und Zurückbewegungen und vermeiden Sie es, mit viel Druck zu putzen, um Bakterien zu entfernen, die bereits zu Zahnstein geworden sind (welcher von Ihrem Zahnarzt entfernt werden muss). Wenn Sie bemerken, dass Ihr Zahnfleisch durch Ihre Zahnpasta gereizt wird, sollten Sie eine Zahnpasta wählen, die speziell für einen empfindlichen Mundraum entwickelt wurde.

2. Hormonelle Veränderungen

Ob Sie es glauben oder nicht, auch hormonelle Veränderungen können zu empfindlichem Zahnfleisch führen. Auch durch Hormonschwankungen – wie sie beispielsweise bei einer Schwangerschaft auftreten – kann Ihr Zahnfleisch empfindlicher werden. Denn diese Schwankungen können verändern, wie Ihr Körper mit Bakterien umgeht, die in Ihren Mund gelangen. Dadurch kann es zu Zahnfleischerkrankungen und Karies kommen, weshalb es wichtig ist, dass Sie auch während Ihrer Schwangerschaft Ihre Zahnarzttermine wahrnehmen und auch Ihren Frauenarzt auf jegliche Veränderungen Ihrer Mundgesundheit hinweisen, damit bleibende Schäden verhindert werden können.

3. Reizungen durch Lebensmittel und Dentalapparaturen

Bestimmte säurehaltige Lebensmittel und neue Dentalapparaturen können dafür verantwortlich sein, dass sich Ihr Zahnfleisch empfindlich und wund anfühlt. Säurehaltige Lebensmittel können Reizungen und selbst sichtbare Läsionen auf den empfindlichen Geweben des Zahnfleischrandes verursachen. Mundgeschwüre und sogar Zahnfleischrückgang können unerwünschte Nebenwirkungen des übermäßigen Konsums von Zitrusfrüchten, Softdrinks, zuckerhaltigen Joghurtzubereitungen und Ähnlichem sein. Daher sollten Sie versuchen, vorübergehend auf säurehaltige Lebensmittel zu verzichten, um zu sehen, ob sich Ihre Empfindlichkeit über die nächsten Tage bessert. Dasselbe gilt für Dentalapparaturen. Zahnspangen, Retainer, Zahnprothesen und Zahnschutzschienen können Ihr Zahnfleisch reizen und dafür verantwortlich sein, dass es besonders empfindlich ist, wenn durch sie vorübergehend darunter liegende empfindlichere Gewebe freigelegt wurden. In einigen Fällen legt sich die Empfindlichkeit von selbst, nachdem sich Ihr Mund an die Apparatur gewöhnt hat. Wenn Ihnen Ihr Zahnfleisch weiterhin Schmerzen bereitet, sollten Sie jedoch einen Termin bei Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden vereinbaren, um durch eine korrekte Anpassung Empfindlichkeiten zu verringern.

Häufig sind Zahnfleischerkrankungen für Schmerzen des Zahnhalteapparats verantwortlich, doch sind sie nicht immer der Grund für Ihre Empfindlichkeit. Empfindliches Zahnfleisch, das nicht blutet, kann auch andere Ursachen haben.

Bevor Sie Ihre Schmerzen einer Zahnfleischentzündung zuschreiben, sollten Sie einige der anderen Ursachen in Betracht ziehen – es wird Sie vielleicht überraschen, welche Ihrer Gewohnheiten für Ihr empfindliches Zahnfleisch verantwortlich sein könnten.

Mehr Artikel